Auslandsaufenthalt in Island

Auslandsaufenthalt in Island: Work and Travel, SchüleraustauschIsland ist die größte Vulkaninsel der Welt. Dabei hat die grüne Insel noch viel mehr zu bieten. Es ist ein Land der Naturspektakel und Elfen. Island gilt als offen und liberal, und die Einheimischen sind bekannt für ihre Gastfreundschaft, die Religionsfreiheit und ihre Toleranz für verschiedene Weltansichten. Hier finden Reisende atemberaubende Landschaften, Fjorde und das traditionsreiche Island in abgelegenen Regionen des Landes. Eine Insel, die faszinierend ist und sich immer für eine Reise lohnt.

THEMEN DIESER SEITE:

Work and Travel in Island

Du hast die Schule beendet und willst ins Ausland? Du hast während deines Studiums Zeit, und willst ein fremdes Land kennenlernen? Du willst Urlaub mit Arbeit verbinden? Dann ist Work and Travel vielleicht genau die richtige Form, deinen Auslandsaufenthalt in Island zu verbringen.

Wie Work and Travel funktioniert

Wie der Name schon sagt, besteht ein Work and Travel Auslandsaufenthalt aus Arbeiten und Reisen. Du hilfst an verschiedenen Orten mit, bringst dich mit deiner Arbeitskraft ein, und erhältst dafür entweder freie Kost und Logis, oder einen Arbeitslohn. Nach einiger Zeit reist du zum nächsten Ort, um dort zu arbeiten und anschließend weiter zu reisen. Manch einer arbeitet auch die ganze Zeit an einem Ort, um genug Geld zu sparen, um anschließend durch das Land zu reisen, und die größte Vulkaninsel der Welt zu erkunden. Wie du es machen willst und wie viel Zeit du im Ausland verbringen willst, ist dir überlassen. Die meisten Organisationen bieten dir sehr flexible Möglichkeiten, um nach Island zu reisen.

Der Vorteil, mit einer solchen Organisation zu reisen ist, dass du alle Hilfe und Unterstützung bekommst. Sie beantworten dir Fragen, vermitteln dich an Arbeitsgeber und alles was du tun musst ist, die Hinreise zu finanzieren, und dich ihnen anzuschließen. Außerdem erspart dir das die Suche auf eigene Faust. Die meisten Organisationen veranstalten zu Beginn deiner Reise, ähnlich wie bei der Freiwilligenarbeit, eine Orientierungszeit. In dieser Zeit lernst du Land und Leute schon ein wenig kennen, und erhältst außerdem einen intensiven Sprachkurs. Nach Ende dieser Zeit begibst du dich an deinen Arbeitsort, und das Abenteuer kann beginnen. Für Work and Travel musst du mindestens 18 Jahre alt sein, und brauchst du mittelmäßig gute Englischkenntnisse.

Deine Möglichkeiten in Island

Um im Bereich Work and Travel arbeiten zu können, gibt es einige verschiedene Möglichkeiten. Vor allem im Bereich Natur und Landwirtschaft werden Helfer gebraucht. Aber auch im Gastronomie-Bereich und in Hotels wird immer wieder Hilfe benötigt. Allerdings liegen die Möglichkeiten für Work and Travel in Island vor allem im Bereich Praktikum und Au Pair. Informiere dich bei der jeweiligen Organisation, welche Möglichkeiten sie dir bieten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Work and Travel findest du auf folgender Seite:

>> Work and Travel

Auslandspraktikum in Island

Du willst ins Ausland reisen, eine neue Sprache und Kultur kennenlernen, ein fremdes Land erkunden? Du hast nicht allzu viel Zeit, willst aber diese Zeit bestmöglich nutzen? Dann ist es vielleicht genau dein Ding einen Auslandsaufenthalt in Form eines Praktikums zu machen. Vier bis 12 spannende Wochen kannst du auf der Insel Island verbringen, und wertvolle Arbeitserfahrung sammeln. Du lebst auf der Insel, arbeitest dort, kannst neue Freunde kennenlernen und die Kultur hautnah erleben. Nebenbei entdeckst du die Schönheit der Natur Islands.

Die Organisation

Am einfachsten ist es, wenn du mit einer Organisation reist. Sie kennen sich aus und können dir ein Praktikum in dem von dir gewünschten Fachbereich wählen. Sie helfen dir bei der Organisation der nötigen Papiere und können dir einen Platz zum Wohnen organisieren. In der Regel erhältst du für dein Praktikum kein Gehalt, bekommst aber freie Kost und Logis. Du kannst natürlich auch selbst einen Praktikumsplatz organisieren. Hierzu kannst du Firmen anschreiben, die in dem Bereich arbeiten, in dem du dein Praktikum machen willst. Informiere dich aber dann beim jeweiligen Unternehmen im Vorfeld schon, ob sie dir eine Bescheinigung oder ein Zeugnis ausstellen können.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Auslandspraktika findest du auf folgender Seite:

>> Auslandspraktikum

Freiwilligenarbeit in Island

Eine weitere Möglichkeit, deinen Auslandsaufenthalt in Island zu verbringen, ist Freiwilligenarbeit in Island. Du arbeitest vor Ort in einem von dir gewählten Bereich, und kannst in deiner Freizeit neue Leute kennenlernen und das Land bzw. die Insel erkunden. Der Vorteil an der Freiwilligenarbeit ist, dass du direkten Kontakt zu Einheimischen hast, und so noch besser die Sprache und die Kultur kennenlernen kannst. Voraussetzungen für die Freiwilligenarbeit sind in der Regel, dass du dafür mindestens 18 Jahre alt sein musst. Du bestimmst wie viel Zeit du investieren willst, und in welchem Bereich du gern eingesetzt werden würdest. Dies kann zwischen zwei Wochen und mehreren Monaten sein.

Ablauf der Freiwilligenarbeit

Mit deiner Organisation, mit der du auf die Insel reist, erhältst du in der Regel zunächst eine Einführung. Diese dauert zwischen ein und vier Wochen. In der Zeit erhältst du einen intensiven Sprachkurs und eine Einführung in das Land und die Kultur. Anschließend begibst du dich an deinen Einsatzort. Die meisten Freiwilligen reisen mit einer Organisation. Den Einsatz privat zu planen ist nur schwer bis gar nicht möglich. Die Organisation sucht dir auch eine Möglichkeit zum schlafen und wohnen. Dies kann direkt auf einem Hof bzw. einer Farm oder in einem Gästehaus sein. Sie stellen den Kontakt zu den Einheimischen her und vermitteln dich an einen Einsatzort. Außerdem begleiten sie dich und stehen dir sowohl im Vorfeld, als auch währenddessen mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Freiwilligenarbeit findest du auf folgender Seite:

>> Freiwilligenarbeit

Farmarbeit in Island

Farmarbeit in Island kann sehr vielseitig sein. Du kannst Schafe scheren, Kühe melken, oder Ställe ausmisten. Für deinen Auslandsaufenthalt als Farmarbeiter oder Farmhelfer brauchst du mittelmäßige Englischkenntnisse. Die Landessprache musst du zum Kühe melken nicht können. Allerdings sollte eine Bereitschaft die Sprache zu lernen allein für dein eigenes Wohlbefinden vorhanden sein. Da du während der Arbeit und auch bei gemeinsamen Mahlzeiten in engem Kontakt mit Einheimischen stehst, ist ein erstes Basiswissen von einigen Worten und Sätzen von Vorteil. Wenn du also ein paar Wochen ins Ausland, und deine Zeit nutzen willst, dann ist Farmarbeit die perfekte Möglichkeit, Urlaub, Reisen und Arbeit zu vereinen.

Das "Drum Herum"

In der Regel wird die Farmarbeit nicht vergütet, du bekommst aber freie Kost und Logis. Untergebracht wirst du meist auf der Farm selbst in einem Gästezimmer. Außerdem ist eine wichtige Voraussetzung, dass du körperliche Arbeit nicht scheuen darfst, sondern in der Lage sein solltest, auch härtere Arbeiten zu verrichten. Schließlich bedeutet Farmarbeit vor allem, dass man anpacken kann, wenn man gebraucht wird.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Farmarbeit findest du auf folgender Seite:

>> Farmarbeit

Als Au-pair in Island

Du hast die Schule beendet und willst vor der Ausbildung oder vor deinem Studium ins Ausland? Wie wäre es, wenn du deinen Auslandsaufenthalt als Au Pair verbringst? Als Au Pair hoch in den Norden: das wird in Island möglich. Wenn du ein halbes Jahr als Au Pair nach Island gehst, zahlt deine Gastfamilie deinen Rückflug. Gehst du für ein ganzes Jahr in die Familie, zahlen sie sogar Hin- und Rückflug.

Was du mitbringen solltest

Um als Au Pair in Island zu sein, braucht es mehr als einen warmen Pullover. Je nachdem in welche Ecke der Insel du kommst, kann es einsam werden. Wobei gerade das ein Vorteil von Island ist: kilometerlange Weite, unberührte Natur, atemberaubende Landschaft. Das alles sollte man mögen wenn man als Au Pair nach Island will.

Vor Ort lebst du in einer Gastfamilie und wirst für die Zeit dort ein Teil der Familie. Du kümmerst dich einige Stunden in der Woche um die Kinder der Familie. In deiner freien Zeit kannst du unter anderem einen Sprachkurs besuchen. Dieser hilft dir dabei, noch schneller die Sprache zu lernen und dich mit den Isländern verständigen zu können. Außerdem kannst du neue Leute kennenlernen und die Insel als Heimat auf Zeit erkunden.

Organisatorisches für deine Zeit als Au Pair

Du lebst als Au Pair in der Gastfamilie. Diese kommen für Wohnen und Essen auf. Außerdem erhältst du ein monatliches Taschengeld. Bevor du nach Island reist, suchst du dir die für dich passende Organisation, mit der du als Au Pair ins Ausland reist. Diese hilft dir bei deinen Vorbereitungen und beantwortet dir alle Fragen rund um Visum, Voraussetzungen und deine Gastfamilie. Sie betreut dich auch während deines Auslandsaufenthaltes auf Island. Um Au Pair werden zu können musst du in der Regel mindestens 18 Jahre alt sein.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Au-pair findest du auf folgender Seite:

>> Au-pair

Schüleraustausch in Island – dein Auslandsaufenthalt

Wenn du bereits in deiner Schulzeit reisen und ein neues Land kennenlernen willst, eignet sich für dich besonders ein Schüleraustausch in Island gut. Der Schüleraustausch ist die perfekte Gelegenheit ein fremdes Land und eine neue Kultur kennenzulernen, bevor du volljährig bist. Dabei tauscht du für ein halbes oder ganzes Jahr dein Heim gegen ein Leben in deiner Gastfamilie. Aber auch ein Austausch für drei Monate ist in einigen Fällen möglich. Es ist nicht immer gleich eine Gastfamilie, es kann auch ein Ehepaar sein, das schon erwachsene oder gar keine Kinder hat, die dich als deine Gasteltern aufnehmen.

Zu Beginn deines Auslandsaufenthaltes in Island veranstaltet die jeweilige Organisation in der Regel eine Orientierungswoche. In dieser lernst du das Land ein wenig kennen und erfährst mehr über Kultur und Einheimische, Traditionen und die Sprache. Nach dieser Woche geht es dann in deine Gastfamilie.

Dein Alltag in Island

Unter der Woche besuchst du wie in Deutschland auch, die Schule. Neben den normalen Fächern, die du in deiner Klasse besuchst, nimmst du auch an einem Sprachkurs teil. So lernst du möglichst schnell die Sprache, und kannst dich noch besser mit Klassenkameraden und deiner Gastfamilie verständigen. In deiner Freizeit kannst du etwas mit Klassenkameraden und neuen Freunden unternehmen und verbringst deinen Alltag in deiner Gastfamilie.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Schüleraustausch findest du auf folgender Seite:

>> Schüleraustausch

Auslandsstudium in Island

Du studierst, willst aber nicht dein ganzes Studium an derselben Uni verbringen? Du hast Lust auf eine Reise, und würdest gerne ein Semester in einem fremden Land verbringen? In Island gibt es insgesamt sieben Universitäten. Neben den Unis gibt es außerdem verschiedene kleine Einrichtungen, die ebenfalls anerkannte Abschlüsse bieten. Finanziert werden die meisten Hochschulen vom Staat oder privaten Trägern. 5% der beinahe 20.000 Studenten sind internationale Studenten. Ein guter Grund also, ein Auslandssemester oder mehr in Island zu studieren.

Wie du in Island studieren kannst

Du kannst dich direkt an einer der Universitäten bewerben. Die meisten Austauschstudenten studieren allerdings über das Programm ERASMUS auf der Insel. Der Vorteil, wenn du mit einem Programm oder einer Organisation dort studierst ist, dass du dich um wenig Organisatorisches kümmern musst. Die Mitarbeiter helfen dir bei allem Papierkram, den zu erledigen Prüfungen und ERASMUS bietet dir eine Art Stipendium, sodass für dich unter anderem die Studiengebühren wegfallen.

Wie du als Student lebst

Untergebracht wirst du als Student in einem Studentenwohnheim oder einer WG bzw. einem Appartment, welches von ERASMUS oder über die jeweilige Uni vermittelt und organisiert wird. Neben den Vorlesungen und Veranstaltungen in der Hochschule, hast du die Möglichkeit, in deiner Freizeit an kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen, neue Freunde kennenzulernen und die Insel zu erkunden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu einem Auslandsstudium findest du auf folgender Seite:

>> Auslandsstudium

Auslandsaufenthalt Island: Weitere Infos

Island bietet viele Möglichkeiten, deine Zeit dort zu verbringen. Egal ob in einer großen Stadt wie der Hauptstadt Reykjavik oder abgelegen an einem der Westfjorde – Island lohnt sich als Reiseziel. Und während eines längeren Auslandsaufenthaltes lässt sich das Land umso besser kennenlernen. Welche Möglichkeit für dich die Richtige ist, entscheidest du ganz allein. Auf den folgenden Seiten findest du weitere Informationen zum Auslandsaufenthalt in Island:

>> Island bei Wikitravel

>> Island beim Auswärtigen Amt

>> Botschaft von Island in Deutschland

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsaufenthalt.org ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der INITIATIVE auslandszeit erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die passende Versicherung mit dem
Versicherungsvergleichs-Rechner
für langfristige Auslandsaufenthalte!

Kreditkartenvergleich

FIND YOUR TRIP!

  1. Must-haves
Welcher Auslandszeit-Typ bist du?

Umfrage

Wann möchtest du einen Auslandsaufenthalt machen?