Auslandsaufenthalt in Mexiko

Auslandsaufenthalt Mexiko: Freiwilligenarbeit, Farmarbeit, SchüleraustauschMexiko ist ein vielfältiges und faszinierendes Land. Vielfältig deshalb, weil es nicht nur landschaftlich und kulturell viel zu bieten hat, sondern weil hier auch viele historischen Bauten und Stätte zu finden sind. Reizvoller barocker Kolonialstil, beeindruckende Landschaften- all das kannst du hier entdecken. Aber auch der Regenwald, oder die schneebedeckten Vulkane sind einen Besuch wert. Mexiko bietet dir außerdem einen Einblick in die lange Geschichte der Mayas und Azteken. Über 20.000 Plätze gibt es noch heute aus dieser Zeit. Ob der Besuch von einem Tempel, von Pyramiden oder anderen Orten, hier kannst du der Geschichte Mexikos auf den Grund gehen. Auch die Sandstrände laden zum genießen und entspannen ein. Am feinen Sandstrand kannst du direkt ins kristallklare Wasser eintauchen. Was für viele noch unbekannt ist: viele indianische Völker leben noch heute in Mexiko. Aber auch europäische oder afrikanisch geprägte Bürger leben im Land. Der bunte Mix aus Tradition, Kultur, Musik und der andersartigen Kleidung ist einzigartig. Und auch die kulinarischen Genüsse kommen hier nicht zu kurz.

THEMEN DIESER SEITE:

Freiwilligenarbeit in Mexiko

Wenn du gerade Semesterferien hast, oder mit der Schule fertig bist, und eine Möglichkeit suchst im Ausland Erfahrungen zu sammeln, dann ist die Freiwilligenarbeit in Mexiko vielleicht genau das richtige für dich. Hier kannst du dich in vielen verschiedenen Bereichen einbringen. Eine Möglichkeit dabei ist, dich in den Schutz der Pflanzen- und Tierwelt in Mexiko zu investieren. Mit über 736 bekannten Arten ist Mexiko das Land Nummer eins was die Artenvielfalt der Reptilien betrifft. Du kannst praktisch helfen, die Regenwälder zu schützen, und dafür zu sorgen, dass die Pflanzen- und Tierwelt in Mexiko weiterhin so vielfältig bleibt. Neben all den schönen Einblicken ins Land erwarten dich vor Ort aber auch viele soziale Probleme. Hier treffen Arm und Reich aufeinander. Gerade in abgelegenen Dörfern oder abgeschiedenen Städten ist die Hilfe, gerade was die medizinische Versorgung angeht, sehr dürftig. Auch hier werden helfende Hände gebraucht.

Unterschiedliche Aufgabenbereiche

Deine Aufgabenbereiche im Freiwilligendienst kannst du im Vorfeld selber wählen. Dabei sind vor allem die Bereiche Gesundheit und medizinische Betreuung sowie die Unterrichtung von Kindern und das Betreuen von Kindern Möglichkeiten, bei denen du dich einbringen kannst. In den Waisenhäusern und Projekten, die mit Straßenkindern arbeiten, wird dringend Hilfe gebraucht. In Mexiko erhalten die Kinder und Familien, anders als in Deutschland, keine Unterstützung vom Staat. Deshalb sind die Einrichtungen und Organisationen vor Ort auf Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Wenn dich die Tierwelt mehr interessiert, kannst du beispielsweise dabei helfen, die Meeresschildkröten vor dem Aussterben zu retten. Denn egal welche Art von Meeresschildkröten, sie alle sind gefährdet und brauchen Hilfe. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich als Freiwilliger einzusetzen. Ganz nebenbei lernst du dabei die vielfältige Tierwelt Mexikos kennen.

In deiner Freizeit das Land erkunden

Wenn du mal nicht arbeitest, und stattdessen deine Freizeit genießen kannst, kannst du das Land weiter entdecken. Ob am Strand, oder beim Feiern mit den Einheimischen oder beim Besuch der Mayaruinen- hier erlebst du hautnah eine ganz andere Welt, die sich dir öffnen wird. Lebendig und farbenfroh, und vor allem spannend! Viele Organisationen bieten vor Beginn deiner Freiwilligenarbeit Sprachkurse an. So kannst du dein Spanisch auffrischen oder neu lernen, um dich vor Ort so gut es geht verständigen zu können. Aber auch mit Englisch kommst du hier zumindest in großen Städten weit. Die Organisation, mit der du das Land bereist, hilft dir bei allen organisatorischen Schwierigkeiten und Fragen, und betreut dich auch vor Ort in deiner Einrichtung, in der du hilfst.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Freiwilligenarbeit in Mexiko findest du auf folgender Seite:

>> Freiwilligenarbeit in Mexiko

Wenn du dich für allgemeine Informationen zum Thema Freiwilligenarbeit interessierst, klicke hier.

Work and Travel in Mexiko

Eine weitere Möglichkeit, dich auf die Reise nach Mexiko zu begeben ist, die Reise mit Arbeit zu verbinden. Dabei ist es egal, ob du ein Praktikum absolvierst, auf einer Farm aushilfst, oder in einer Bar jobbst. In jedem Fall lernst du Mexiko näher kennen, erhältst einen direkten Einblick in dieses faszinierende Land. Work and Travel in Mexiko bietet sich vor allem dann an, wenn du die Schule oder Ausbildung beendet hast, oder in den Semesterferien bist und echte Abenteuer erleben willst. Mit deiner Organisation reist du in das Land, wo sie für dich bereits eine Vorauswahl an Jobs vorbereitet hat. Bevor es aber los geht, bieten die meisten von ihnen Sprachkurse an, damit du deine Spanischkenntnisse auffrischen kannst.

Während du z. B. im Restaurant arbeitest, kommst du mit Einheimischen in Kontakt, lernst die kulinarischen Spezialitäten Mexikos kennen, und kannst gleichzeitig dein Spanisch verbessern. In deiner Freizeit hast du die Möglichkeit, das Land zu bereisen oder Zeit mit Einheimischen zu verbringen. Außerdem kannst du natürlich viele historische Stätte anschauen. Je nach Bedingung, erhältst du statt einem festen Lohn Unterkunft und Verpflegung, und erhältst von deinem Arbeitgeber ein kleines Taschengeld. Die andere Möglichkeit ist, dass du ein festes Gehalt bekommst, und dafür selbst für eine Unterkunft sorgen musst. Alle organisatorischen Dinge kann aber deine Organisation, mit der du reist für dich klären bzw. dir helfen, die für dich richtige Wahl zu treffen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Work and Travel in Mexiko findest du auf folgender Seite:

>> Work and Travel in Mexiko

Wenn du dich für allgemeine Informationen zum Thema Work and Travel interessierst, klicke hier.



Beeindruckende Backpacking Rundreise durch Mexiko, Guatemala und Belize


Ein "klassischer" Work and Travel-Aufenthalt ist in Mexiko zwar nicht möglich, trotzdem kannst du natürlich spannende Backpacking-Rundreisen durch das Land der Kakteen unternehmen. Unser Partner YOLO bietet zum Beispiel eine organisierte und kostengünstige Rundreise an, bei denen du dich auf die Spuren der Maya begibst - auch mit einem Abstecher nach Guatemala und Belize.


Backpacking-Rundreise durch Mexiko, Belize und Guatemala

>> Alle Infos zu deiner Backpacking-Traumreise durch Mexiko


Auslandspraktikum in Mexiko

Für die meisten Studenten ist es mittlerweile Pflicht, innerhalb ihres Studienganges einmal ein Praktikum zu absolvieren. Immer mehr Studenten suchen dabei nach Stellen im Ausland. Das liegt sicherlich zum einen daran, dass sich solch ein Auslandspraktikum gut im Lebenslauf macht. Andererseits aber sind es gerade das fremde Land, die neue Kultur, und das Abenteuer, die viele Praktikanten ins Ausland führen. Auch in Mexiko kannst du dein Auslandspraktikum absolvieren.

Verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Dabei ist es möglich, zwischen vielen verschiedenen Branchen zu wählen. Wenn dich vor allem der Wirtschaftsbereich interessiert, kannst du in einem der vielen Konzerne in Mexiko dein Praktikum machen. Hier lernst du nicht nur alles, was du rund um dein Fachgebiet wissen musst, sondern kannst dabei vor allem deine Sprachkenntnisse in Spanisch vertiefen. Auch letzteres wird dir später bei deiner Karriere sicherlich weiterhelfen. Obwohl die Wirtschaft in Mexiko weiter entwickelt ist, sind es vor allem die Farmen, die den Menschen vor Ort ihre Jobs sichern. Deshalb ist es viel einfacher, in ökologischen oder naturwissenschaftlichen Studiengängen ein Praktikum in Mexiko zu absolvieren. Natürlich ist auch ein Praktikum in der Sozialarbeit möglich. Hier werden dringend viele Helfer gesucht. In Mexiko gibt es keine staatliche Unterstützung für die sozialen Einrichtungen und Institutionen. Deshalb sind sie gerade auf Praktikanten und Freiwillige angewiesen.

Arbeiten und Mexiko kennenlernen

Für ein Praktikum vor Ort brauchst du kein spezielles Visum. Solltest du aber mit einer Organisation ins Land reisen wollen, kann sie dir bei diesen Fragen und bei der Planung des Praktikums helfen. Wichtig ist im Vorfeld schon zu klären, ob die jeweilige Einrichtung oder Organisation eine Bestätigung deines Praktikums in Form eines Scheines ausstellen kann. Nur so wird dir das Praktikum auch für dein Studium anerkannt. Viele Arbeitgeber zahlen dir als Praktikant kein volles Gehalt. Stattdessen stellen sie dir Unterkunft und Verpflegung.

Außerhalb der Arbeit kannst du deine Freizeit nutzen, um das Land besser kennen zu lernen und zu bereisen. An den freien Tagen oder Wochenenden hast du die Möglichkeit mehr in die Welt Mexikos einzutauchen. Du kannst die historischen Stätten besuchen, kannst die Landschaft erkunden, oder am Strand faulenzen. Außerdem kannst du während eines Praktikums die mexikanische Küche live und in Farbe erleben. Ein unvergessliches Geschmackserlebnis in einer bunten und eindrucksvollen Welt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Auslandspraktika in Mexiko findest du auf folgender Seite:

>> Auslandspraktikum in Mexiko

Wenn du dich für allgemeine Infomationen zu Auslandspraktika interessierst, klicke hier.

Hotelarbeit/Gastronomie in Mexiko

Du musst nicht unbedingt Hotelfachfrau sein, um in Mexiko im Hotel oder der Gastronomie zu arbeiten. Ob vom Fach, oder ganz frisch in diesem Bereich – Hotelarbeit in Mexiko bringt dich weiter! Selbst wenn du noch nie in dieser Branche gearbeitet hast, und es dennoch gern ausprobieren willst: ein Job im Ausland kann ein toller Startschuss für deine Karriere sein. Während du hinter dem Tresen oder an der Rezeption arbeitest, lernst du nicht nur Spanisch, sondern kannst auch deine Fähigkeiten bei den jeweiligen Aufgaben weiter ausbauen. Ob Kellnern, Rezeptionist oder Zimmermädchen – hier warten jede Menge neue Erfahrungen und Eindrücke auf dich.

Verschiedene Arbeitsbereiche

Wenn du in Mexiko im Hotel arbeiten möchtest, dann kannst du selbst wählen, wie lang dieser Zeitraum sein soll. In der Regel dauert solch ein Job zwischen 3 und 18 Monaten. Viele Arbeitgeber stellen ihre Mitarbeiter nicht unter einer minimalen Arbeitsdauer von 3 Monaten ein, weil es Zeit und Arbeit kostet, neue Mitarbeiter einzuarbeiten. Mögliche Aufgabenbereiche für dich sind dabei vielfältig. Das kann von der Reinigung der Zimmer über das Kellnern, Barkeeping bis hin zur Animation der Gäste oder Assistenzaufgaben reichen. Welche Aufgaben du erhältst liegt natürlich auch ein wenig von deinen Vorkenntnissen und Stärken ab.

Wer im Hotel oder der Gastronomie arbeitet, hat in der Regel eine Arbeitszeit von 20- 45 Stunden pro Woche. Dabei hast du ein bis zwei Tage frei. Diese Tage kannst du nutzen, um Land und Leute besser kennen zu lernen, oder einfach am Strand zu liegen und die Sonne und das Wasser in Mexiko zu genießen!

Saisonarbeit

Viele Hotels arbeiten mit Mitarbeitern aus dem Ausland, die für die Saisonarbeit eingestellt werden. Das bedeutet, dass du sechs Monate arbeitest. Diese Zeit ist für alle besonders stressig, denn in dieser liegt die Hauptreisezeit der Gäste. Deshalb ist es durchaus normal, dass du im Schichtdienst eingesetzt wirst. Ob und wie du für deine Arbeit belohnt wirst, hängt vom jeweiligen Arbeitgeber ab. Das bedeutet, dass du möglicherweise Unterkunft und Verpflegung erhältst, und zusätzlich ein Taschengeld bekommst oder das Trinkgeld behalten darfst. Aber auch Jobs, in denen du ein richtiges, volles Gehalt bekommst, sind durchaus möglich!

Spanischkenntnisse wichtig

Wichtig ist, dass du die nötigen Voraussetzungen erfüllst. Das bedeutet, dass deine Sprachkenntnisse gut sein müssen und du – je nachdem welche Aufgabe du übernehmen willst oder sollst – schon gewisse Vorkenntnisse brauchst. Außerdem solltest du flexibel und zuverlässig sein. Für einen Job in der Hotelarbeit oder Gastronomie in Mexiko musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Die meisten Arbeitgeber haben außerdem eine Altersgrenze nach oben, die in der Regel zwischen 30 und 35 Jahren liegt.

Manche Arbeitgeber bieten dir zusätzlich an, die Zeit im Hotel als Praktikum anzuerkennen. Dann erhältst du nach Beendigung deines Jobs ein Zertifikat oder Zeugnis von deinem Chef. Ob das im Einzelfall aber tatsächlich so ist, solltest du am besten vor deiner Zeit in Mexiko klären, um wirklich sicher zu sein. Erfüllst du die Voraussetzungen und sprechen dich die Konditionen der einzelnen Jobs an, ist die Hotelarbeit oder Arbeit in der Gastronomie Mexikos vielleicht genau das Richtige für dich. Ob als Auszeit von Deutschland, als neue Erfahrung im Ausland oder als Test, ob die Branche dir zusagt, oder als Startschuss einer möglichen Karriere – wenn dir das absolut zusagt, dann ist es für dich vielleicht an der Zeit, den Schritt ins Ausland zu wagen!

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Hotelarbeit findest du auf folgender Seite:

>> Hotelarbeit

Farmarbeit in Mexiko

Farmarbeit in Mexiko ist für viele Menschen der geeignete Weg, Land und Leute kennen zu lernen, ohne dabei die Arbeit aus den Augen zu verlieren. Wenn du ein paar Wochen Zeit hast, und gerne etwas Neues erleben möchtest, dann hast du dabei die Möglichkeit, auf einer der vielen ökologischen Farmen mit anzupacken. Die Farmen in Mexiko bringen dem Land etwa für 20 % der Bevölkerung Arbeit. Dabei werden vor allem Südfrüchte und Gemüse angebaut. Wer statt Farmarbeit lieber mit Tieren oder Pflanzen arbeiten möchte, der kann in vielen Projekten als Freiwilliger rund um den Umweltschutz arbeiten.

Viele Arbeitsbereiche möglich

Farmarbeit in Mexiko bedeutet nicht nur harte Arbeit, sondern auch viel Spaß und neue Erfahrungen. Dabei lernst du Einheimische und Helfer aus aller Welt kennen. Deine Tätigkeiten können dabei das Gärtnern, anpflanzen und ernten sein. Aber auch mit Stroh, Lehm, Holz und Schilf zu arbeiten könnte eine deiner Aufgaben sein. Außerdem müssen Wanderwege instand gehalten und erweitert werden. Sollte auf dem Gelände ein Haus renoviert oder instand gehalten werden müssen, könnte auch das deine Aufgabe sein. Wenn dich das Arbeiten und Leben auf einer solchen ökologischen Farm eher weniger interessiert, kannst du Freiwilligenarbeit in einem Projekt für Umwelt und Tierschutz leisten. Dabei gilt es, das Trinkwasser aufzubereiten, Futter für die Tiere vorzubereiten und diese zu füttern. Außerdem müssen die Käfige gereinigt werden, Touristen werden durch das Gelände geführt, Schildkröteneier werden gesammelt und gezählt, und auch verletzte Tiere müssen versorgt und zum Tierarzt gebracht werden.

Wenn du für ein paar Wochen oder Monate nach Mexiko willst um dort Farmarbeit zu leisten, dann kannst du dich an eine Organisation wenden, die dir dabei hilft, alles Nötige in die Wege zu leiten. Wie die Programme der einzelnen Organisationen aussehen variiert im Einzelfall. Aber in der Regel enthält das Programm nicht nur die Organisation und Betreuung vor der Abreise und während deiner Farmarbeit, sondern beinhaltet auch Verpflegung und Unterkunft. Außerdem bieten viele Veranstalter vor Beginn der Arbeit einen Spanischkurs in Mexiko an. Hier lernst du deine ersten Spanisch Brocken oder kannst dein Spanisch auffrischen, bevor es an die Arbeit geht. Das Visum für deine Zeit in Mexiko erhältst du während deines Fluges oder direkt am Grenzübergang in Mexiko. In Form einer Touristenkarte, FMC genannt, wird diese Karte abgestempelt und zeigt dir und den Behörden, wie lange du dich im Land aufhalten darfst. Eine Verlängerung deines Visums ist möglich. Solltest du länger im Land bleiben wollen, kannst du die Verlängerung bis zu sechs Monate auch später noch beantragen.

In deiner Freizeit Mexiko erkunden

Wenn du also Lust auf solch ein Abenteuer bekommen hast, und eine oder mehrere Wochen Zeit hast, dann ist diese Form der Reise für dich vielleicht genau das Richtige. Und in deiner Freizeit kannst du alleine oder mit den anderen Helfern das Land erkunden, und Zeit mit den Einheimischen verbringen. So lernst du am besten die Kultur und Mentalität der Leute kennen. Wichtig dabei ist jedoch, dass du entweder durchschnittliche Kenntnisse oder zumindest Grundkenntnisse in Spanisch oder Englisch besitzt. Außerdem solltest du vorher mit deinem Arzt sprechen, da du für die Arbeit auf der Farm recht fit sein musst. Deshalb solltest du außerdem vorher abklären lassen, ob du Allergien hast. Nur so kann eine Reaktion auf Tierhaare, Getreidepollen oder Gräser ausgeschlossen werden.

Alternativen zur Farmarbeit in Mexiko

Eine letzte Alternative zu der Farmarbeit ist, stattdessen Ranchurlaub oder Reiterferien zu machen. Dein Vorteil dabei ist, dass du dir selbst einteilen kannst wie und wie viel du helfen möchtest. In erster Linie hast du Urlaub. Aber viele Ranches bieten auch an, dass ihre Urlauber und Gäste neben dem Reiten auf der Farm mitarbeiten können. Neben den dort angebotenen Programmen zum Reiten, Wandern oder Angeln, kannst du auf die verschiedenster Art und Weise helfen. Ob ausmisten, Tiere füttern oder ähnliches- so hast du nicht nur Urlaub, sondern lernst auch Einheimische besser kennen, und kannst gleichzeitig mit anpacken.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Farmarbeit findest du auf folgender Seite:

>> Farmarbeit

Schüleraustausch in Mexiko

Du willst ein neues Land kennen lernen? Du hast keine Lust bis zum nächsten Familienurlaub zu warten? Du willst mehr sehen, als beim typischen Touristenprogramm und willst länger bleiben als deine Ferien dauern? Dann ist vielleicht der Schüleraustausch genau richtig für dich. Dabei lernst du nicht nur ein neues Land kennen, sondern erfährst auch viel mehr über die jeweilige Kultur, die regionale Küche, lernst neue Landschaften und vieles, vieles mehr kennen. Auch in Mexiko kannst du solch einen Schüleraustausch machen. Hier verbringst du ein halbes oder ganzes Jahr, gehst zur Schule, und kannst gleichzeitig das Abenteuer deines Lebens erleben.

Unterschiede zur deutschen Schule

Das Schulsystem in Mexiko beinhaltet nur sechs Jahre Schulpflicht. Dabei gibt es die Grundschule, die sechs Jahre lang dauert. Danach folgt die Sekundarschule, die drei Jahre dauert. Anschließend können die Schüler, die später studieren möchten, nach der Sekundarschule ein Vorbereitungsprogramm absolvieren, das drei Jahre dauert. Danach haben sie das Abitur. Allerdings ist der Schulalltag der Schüler in Mexiko wesentlich härter als der in Deutschland. Hier wird den Schülern einiges abverlangt. Das Lernpensum beispielsweise ist dort wesentlich höher als in Deutschland. Auch samstags ist Unterricht. Die Schule beginnt meist gegen 7:30 Uhr am Morgen und endet um 16:00 Uhr. Damit die sozialen Unterschiede der Schüler nicht so auffallen, und dadurch keine Ausgrenzung passiert, ist das Tragen einer Schuluniform Pflicht. Die Lehrer in Mexiko haben einen hohen Status, und sind streng. So gibt es beispielsweise einen Tag für die Lehrer, an dem sie von den Schülern kleine Geschenke bekommen, und ein großes Schulfest ihnen zu Ehren stattfindet. Zu dieser Feier kommen auch Eltern oder Freunde der Schüler.

Während deines Auslandsjahres lebst du in einer Gastfamilie, und gehst zur Schule. In deiner Freizeit kannst Du neue Freunde kennen lernen und treffen, deinen Hobbies nachgehen, und mehr vom Land entdecken. Vielleicht aber unternimmst du auch mit deiner Gastfamilie den einen oder anderen Ausflug?! Solch einen Schüleraustausch machst du in der Regel in der elften Klasse.

Die Organisation, mit der du diesen Schüleraustausch machst, hilft dir bei allen Vorbereitungen, und begleitet dich auch während deines Austauschjahres. Sie klären für dich die Frage nach dem Visum, und suchen für dich die geeignete Gastfamilie. Viele Organisationen bieten ihren Austauschschülern eine so genannte Orientierungswoche an. In dieser Zeit treffen sich alle Austauschschüler in Mexiko, und haben eine Woche lang eine Art Vorbereitungskurs. Dabei lernen sie nicht nur Spanisch, sondern erhalten auch alle Informationen rund um das Land. So erklären sie dir beispielsweise, worauf du achten solltest, damit du in kein Fettnäpfchen trittst. Sie bereiten dich nicht nur so gut es geht vor, sondern sind auch während deines Jahres dein Ansprechpartner bei Fragen und Problemen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Schüleraustausch findest du auf folgender Seite:

>> Schüleraustausch

Au-pair in Mexiko

Wenn du nach der Schule nicht direkt mit einer Ausbildung oder einem Studium beginnen willst, hast du stattdessen viele Möglichkeiten, deine Zeit sinnvoll zu verbringen, und dabei auch noch Abenteuer zu erleben! Gerade wenn es dich ins Ausland zieht, und du neue Erfahrungen erleben, aber nicht allein leben willst, kann die Reise als Au-pair nach Mexiko sehr attraktiv für dich klingen! Reizvoll ist dabei für viele, dass sie immer noch in ein familiäres Umfeld eingebunden, und dennoch ungebunden sind. Das klingt im ersten Moment widersprüchlich, bringt aber viele Vorteile mit sich.

Kinderbetreuung und Freizeit

Als Au-pair arbeitest du etwa 25 Stunden in der Woche in der Familie. Das bedeutet, dass du dich um die Kinder kümmerst, sie versorgst und mit ihnen Zeit verbringst. Das kann heißen, dass du sie zur Schule oder zum Kindergarten bringst, und ihnen Mittagessen kochst, um anschließend mit ihnen zu spielen. Als Au-pair bist du die rechte Hand der Eltern. Für sie ist es eine Entlastung, wenn jemand für die Kinder da ist, und sie ihrer Arbeit oder ihrem Alltag nachgehen können. Manche Mütter sind auch daheim und kümmern sich um den Haushalt, während das Au-pair die Kinder hütet. Montags bis freitags arbeitest du in der Familie. Auch an zwei Abenden passt du auf die Kinder auf. Die übrige Zeit steht dir zur Verfügung. Neben Unterkunft und Verpflegung erhältst du auch ein ordentliches Taschengeld für dich und deine Freizeit. In deiner freien Zeit kannst du dich mit Freunden treffen, neue Leute kennenlernen und das Land erkunden.

Die Organisation, mit der du in das Land reist, kümmert sich für dich und mit dir um alle nötigen Angelegenheiten. Sie sorgen dafür, dass du als Au-pair das richtige Visum erhältst, mit dem du dich während deiner Zeit in der Gastfamilie im Land aufhalten darfst. Außerdem sucht sie für dich schon im Vorfeld nach einer geeigneten Gastfamilie und stellt den Kontakt zwischen ihr und dir her. Alles rund um Arbeitszeit, Geld und Freizeit wird von der Organisation in einem Vertrag geregelt. Viele Organisationen bieten zu Beginn deiner Reise eine Vorbereitungswoche an. In dieser Woche treffen Au-pairs aus der ganzen Welt aufeinander, lernen sich und das neue Land etwas kennen, können sich akklimatisieren und erhalten Spanischunterricht.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Au-pair findest du auf folgender Seite:

>> Au-pair

Auslandsaufenthalt Mexiko: Weitere Infos

Ungeachtet dessen, was du in Mexiko machen willst, und welche Form des Auslandsaufenthaltes für dich passend ist, steht zumindest eines fest. Die Zeit im Ausland wirst du nie vergessen. Es wird abenteuerlich, spannend, neu und schön! Und neben all den neuen Eindrücken und Erfahrungen lernst du eine neue Kultur kennen, die dein Leben bereichern wird. Auf den folgenden Seiten findest du weitere Infos zu einem Auslandsaufenthalt in Mexiko:

>> Mexiko bei Wikitravel

>> Mexiko beim Auswärtigen Amt

>> Mexikanische Botschaft in Deutschland

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsaufenthalt.org ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der INITIATIVE auslandszeit erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die passende Versicherung mit dem
Versicherungsvergleichs-Rechner
für langfristige Auslandsaufenthalte!

Kreditkartenvergleich

FIND YOUR TRIP!

  1. Must-haves
Welcher Auslandszeit-Typ bist du?

Umfrage

Wann möchtest du einen Auslandsaufenthalt machen?