Bewerbungstipps für die wichtigsten Work & Travel - Länder

Work & Travel – Australien, Neuseeland und Kanada im Fokus

In ferne Länder reisen, neue Kulturen kennenlernen und den Lebensunterhalt bei spannenden Jobs unterwegs bestreiten – all das vereint das sogenannte Work & Travel. Auf eigene Faust oder über eine entsprechende Agentur organisiert, werden mit diesem Programm vor allem junge Menschen angesprochen. Als Ziele besonders beliebt sind dabei Australien, Neuseeland und Kanada. Was du wissen solltest, wenn dich dein Work & Travel Aufenthalt in diese Länder führt, erfährst du jetzt.

Bewerbungstipps für verschiedene Länder | Work & Travel Hoteljob

Australien, Neuseeland, Kanada: dein Work & Travel Traumziel

Länder, die so weit weg sind, wie Australien, Neuseeland oder Kanada, kennen wir meist nur aus dem Fernsehen – da bietet sich etwas wie Work & Travel geradezu an, um auch die fernsten Länder der Erde einmal näher kennenzulernen. Eines vorweg: Es lohnt sich, denn in diesen Ländern scheint alles irgendwie anders:

  • Australien steht für eine Kombination aus wildem Outback, in dem du die giftigsten Tiere der Welt antreffen könntest, eindrucksvoller Wüstenlandschaft und pulsierenden Metropolen, wie Sydney.
  • Neuseeland ist ein Land der Gegensätze: Modernes Leben in den größeren Städten und traditioneller Lifestyle der Maori, den polynesischen Ureinwohnern des Landes, reichen sich hier Tag für Tag die Hand. Tatsächlich scheint es so, als ob die Maori eine der wenigen Stämme der Welt sind, die sich so viel von ihren Traditionen bewahrt haben – nicht umsonst ist der „Haka“ (ein traditioneller Kriegstanz) der Beginn jedes Spiels, das die neuseeländische Rugby-Nationalmannschaft bestreitet.
  • Kanada kennt man auch unter dem Namen „The Great White North“, der große weiße Norden – und dieser Name ist Programm: Vor allem im Winter werden große Teile des Landes zu eindrucksvollen Schneelandschaften. Die facettenreiche Flora und Fauna ist besonders für Naturliebhaber ein Erlebnis, das du nicht so schnell vergessen wirst.

Atemberaubende Landschaften gepaart mit sehenswerten Städten und eine Kultur, die so ganz anders ist, als das, was du kennst – das alles haben Australien, Kanada und Neuseeland gemeinsam. Und noch etwas: Für Work & Travel sind sie ideal.

Vier typische Work & Travel Jobs

Wenn du darüber nachdenkst, einen Work & Travel Aufenthalt in Neuseeland, Kanada oder Australien zu planen, bist du auf einem guten Weg, denn: Diese Länder sind mit diesem Programm vertraut – das gilt auch für potenzielle Arbeitgeber. Sie kennen junge Menschen, wie dich, die auf der Suche nach einem kurzweiligen Job sind, um etwas Geld zu verdienen. Sie stellen sich darauf ein, sind fast schon darauf angewiesen und bieten dir so die perfekte Job-Plattform.

Die Jobs, die in diesen drei Ländern auf dich warten, sind relativ einfach zu lernen, häufig jedoch auch körperlich sehr anstrengend. Die vier typischsten Jobs beim Work & Travel sind die folgenden:

1Jobs in der Landwirtschaft: Vor allem zur Erntezeit arbeiten viele Traveller in der Landwirtschaft, auf Plantagen und Farmen. Das sogenannte "Fruit Picking" ist beispielsweise in Australien weit verbreitet. In Neuseeland hingegen werden die Weinreben gestutzt und in Kanada wirst du zum nordischen Cowboy und kümmerst dich um das Vieh auf den Weiden.

2Au-pairs: Vor allem junge Frauen, aber auch immer mehr Männer, arbeiten im Ausland als Au-Pair oder Nanny – ein sozialer Job, auf den man Lust haben muss, um ihn auszuüben. Wer jedoch gerne mit Kindern arbeitet und organisatorisch begabt ist, verdient gut und kann meist sogar bei der Gastfamilie wohnen.

3Jobs in der Gastronomie und Hotellerie: Bars, Cafés, Clubs und Hotels suchen immer nach pfiffigem Personal, das die Gäste versorgt – vor allem in den Touristenhochburgen in Kanada, Neuseeland und Australien ist die Nachfrage groß. Vielleicht findest du hier den perfekten Job.

4Baustellen: Klingt komisch, aber vor allem in Australien arbeiten viele Work & Traveller auf Baustellen. Warum, liegt auf der Hand: Hier sind die Stundenlöhne mit über 20 Dollar besonders hoch.

Ein paar Dinge, die du wissen solltest, bevor dein Abenteuer startet

Bevor du jedoch deine ersten Work & Travel Planungen in die Tat umsetzt, solltest du dich mit den Formalitäten auseinandersetzen – insbesondere, wenn du vorhast, das Abenteuer auf eigene Faust durchzuziehen, ohne dabei das Know-how einer Agentur in Anspruch zu nehmen.

Wichtig ist dabei vor allem, dass du dich über die Einreise- und Arbeitsbestimmungen informierst. Ein entscheidender Punkt ist dabei das Visum, denn: Für deinen Work & Travel Aufenthalt gibt es ein besonderes Visum, das den Namen „Working Holiday Visum“ trägt und dich berechtigt, meist bis zu 12 Monate in deinem Zielland zu leben und zu arbeiten.

Allerdings ist das Visum an einige Bestimmungen geknüpft. Für Australien musst du beispielsweise einen Nachweis über 5.000 Australische Dollar erbringen und darfst maximal 30 Jahre alt sein. Überlege dir außerdem gut, wann du solch ein Visum beantragst, denn du darfst es für die meisten Länder in deinem ganzen Leben nur einmal (pro Land) tun.

In puncto Arbeitsbestimmungen ist es wiederum schwierig, eine pauschale Aussage darüber zu treffen, auf was es ankommt, denn: Punkte, wie Lohn, Arbeitszeiten und Ähnliches werden mit deinem vorübergehenden Arbeitgeber individuell ausgehandelt. Vor allem bei der Möglichkeit bei deinem Arbeitgeber zu nächtigen (beispielsweise im Hotel) solltest du jedoch ein wenig auf das Kleingedruckte achten:

  • Wenn du im Hotel arbeitest, bekommst du häufig auch ein Zimmer.
  • Dieses Zimmer ist jedoch nicht umsonst, es ist lediglich günstiger als der Normaltarif.
  • Die Kosten für die Übernachtung werden von deinem Lohn abgezogen beziehungsweise einbehalten.

Seriöse Arbeitgeber weisen dich natürlich darauf hin. Dennoch solltest du ein wenig vorsichtig sein.

Auch beim Work & Travel wichtig: die Bewerbung

Work & Travel ist in der Kultur Australiens, Neuseeland und Australien fest verankert. Man geht hier sehr viel lockerer damit um, wenn du nur für ein paar Tage oder Wochen arbeiten möchtest. Manche Backpacker arbeiten in Ausnahmefällen sogar nur für ein paar Stunden, um ein wenig Geld zum Tanken zusammenzukratzen und fahren weiter zur nächsten Station.

Das ist jedoch nicht die Regel. Meist ist auch bei Work & Travel Jobs eine Bewerbung notwendig – und die unterscheidet sich häufig im Vergleich zu Deutschland. Wichtig sind unter anderem folgende Dinge:

  • Der Lebenslauf nennt sich „Curriculum Vitae“ (CV), das Anschreiben ist der „Letter of Motivation“.
  • Zeige bei Letzterem, wer du bist und was dich motiviert, diesen Job zu machen.
  • Ein Foto brauchst du bei englischsprachigen Bewerbungen nicht beilegen.
  • Beginne auf deinem Lebenslauf mit der aktuellsten Qualifikation – vor allem die Qualifikationen, die für deinen „neuen Job“ eine Rolle spielen, solltest du besonders hervorheben.

Fazit:

Natürlich handelt es sich bei deinem Work & Travel Job meist nicht um den Job, den du dein ganzes Leben machen möchtest – dennoch solltest du dir Mühe bei der Bewerbung geben. Schließlich bist du meist nicht der einzige Bewerber. Gehst du hier nur halbherzig vor, wird es schwierig eine Arbeitsstelle in Neuseeland, Australien oder Kanada zu ergattern. Auf welche weiteren Punkte du bei deiner englischsprachigen Bewerbung achten solltest, erfährst du in der folgenden Infografik vom Übersetzungsbüro Allesprachen aus Wien – lesen lohnt sich:

 

Bewerbung im Ausland | Infografik

Autorenname: Ljubica Negovec

Position: CEO - Geschäftsführerin

Mit über 20 Jahren Erfahrung als Inhaberin des Übersetzungsbüros Allesprachen in Wien ist Ljubica Negovec die ideale Ansprechpartnerin für interessierte Kunden. Neben der Akquise neuer Klienten, zählen auch die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Führung der Mitarbeiter zu Ihren Hauptaufgaben.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?

Weitere Blog-Beiträge lesen...

10 Vorschläge für einen ganz besonderen Auslandsaufenthalt 10 Vorschläge für einen ...

Du möchtest für eine Weile ins Ausland gehen, aber viele der üblichen Angebote sind dir zu langweilig? Am liebsten wäre dir etwas total Ungewöhnliches, Aufregendes?

10 Vorschläge für einen ganz besonderen Auslandsaufenthalt
Info - 10 Gründe für einen Auslandsaufenthalt 10 gute Gründe für einen ...

Wir erklären dir, warum du eine Auslandszeit machen solltest und warum du nicht nur deinen Lebenslauf damit aufrüsten kannst! Check sie jetzt, die 10 Gründe FÜR einen Auslandsaufenthalt.

10 gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt
So beeinflusst ein Auslandsaufenthalt deine Persönlichkeit Ausland & Persönlichkeit

Eine längere Auslandszeit wird dich und deine Persönlichkeitsentwicklung positiv beeinflussen. Verschiedene Studien zu diesem Thema belegen dies.

So bereichert ein Auslandsaufenthalt deine Persönlichkeit

Auslandszeit-News

  • Bleibe auf dem laufenden Stand bzgl. Neuigkeiten und Trends der verschiedenen Auslandsaufenhalte
  • Bekomme spannende Programme vorgestellt
  • Erhalte hilfreiche Tipps und Tools für deine Orientierung und deine Planung
(Auslandsaufenthalt.org ist ein Projekt der INITIATIVE auslandszeit)
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. 

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der INITIATIVE auslandszeit erhalten. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und verstanden, dass meine Daten dazu elektronisch erhoben und gespeichert werden. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich in jeder Mail mit einem einfachen Klick abmelden.

FIND YOUR TRIP!

  1. Must-haves
Welcher Auslandszeit-Typ bist du?

Umfrage

Wann möchtest du einen Auslandsaufenthalt machen?
Kreditkartenvergleich

Auslands-KV im Vergleich

Finde hier die passende Versicherung mit dem
Versicherungsvergleichs-Rechner
für langfristige Auslandsaufenthalte!